Mon-Massage (Mongolische Massage) 

In der Heilkunst aller Kulturen wurde schon früh versucht, mit gezielten heilenden Handgriffen Beschwerden und Leiden zu lindern und die Muskeln zu lockern. Die Mon-Massage ist eine gezielte Muskel-Sehnen und Bindegewebe lockernde Massage.

 

Verlauf der Massage


Durch rhythmische Streich-, Druck- und Zugbewegungen, Klopfen, Klatschen, Zupfen und Kneifen werden nicht nur Muskeln, Sehnen und das Bindegewebe gelockert und entstaut, sondern auch innere Spannungen, Unruhe, Stress, Schmerzen, Beschwerden abgebaut, so dass sich der Mensch entspannen und die Energie wieder frei fließen kann. Es folgt eine wohltuende Wirkung und wohltuende Schmerz- Empfindung der Massage. Sie wirkt einer seits körperlich und geistig entspannend, aber auch anregend, schmerzlindernd und kräftigend. Bei den Massagen können Öle eingesetzt werden. 

 

Handgriffe und Massagetechniken


All diese besonderen Massagetechniken und Handgriffe sind für die Gelenke des Masseurs wenig anstrengend. Durch gezielte Handgriffe werden Blockaden gelöst und Verhärtungen von Muskeln und Sehnen gelockert. Diese Massagetechniken sind für den Masseur ziemlich einfach durchzuführen. 

 

Was Sie lernen

 

Diese Sehnenmassage basiert auf den anatomischen Strukturen des menschlichen Körpers und entsprechend vermitteln  diese Kurse folgende 

Kenntnisse:
Indikationen:
Zu den Hauptverwendungs-
gebieten der Mon-Massage zählen:

Kontroindikationen:
  • Massagetechniken und Handgriffe  
  • Kopf und Nackenmassage im Liegen und Sitzen
  • Rückenmassage, auch in Seitenlage
  • Beckenmassage
  • Unter-Oberschenkel-
    massage
  • Fuß-Fußsohlenmassage
  • Oberarm-Unterarmmassage
  • Hand-
    Handflächenmassage

  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Muskelschmerzen
  • Nervenschmerzen
  • Ischialgie
  • Muskuläre Verhärtungen
  • Energielosigkeit
  • Nach einer Sportanstrengung

  • Fieber
  • Gefäßerkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Akute Brust und Bauchschmerzen
  • Osteoporose
  • Arteriosklerose
  • Psychische Störungen
  • Offene Wunden an der Haut
  • Schwangerschaft
  • Herzschrittmacher
  • Epilepsie
  • Ansteckende Erkrankungen
  • Akute Verletzungen und Operationen
  • Drogen und Alkoholmissbrauch
  • Alle Erkrankungen die mit Entzündungen einhergehen
  • Beipass
  • Krebs




Für wen dieses Seminar gedacht ist:

 

  • Menschen mit und ohne Vorkenntnisse, die als Masseur selbständig arbeiten möchten.
  • Fachkräfte aus dem Sozialbereich, Pflegepersonal  Physiotherapeuten,
  • Masseure, Schönheitspflegerinnen, Mitarbeiter im Wellness-Bereich und alle Interessierte, die gern körperlich mit Menschen arbeiten.


- Kursorte
- Kosten
- Termine & Anmeldung