Mongolische Meridian Therapie (MMT)

Diese ganzheitlicheTherapiemethode der Energiemedizin hilft den Energiefluss im Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen und hierdurch den Menschen zurück zu seinem ursprünglichen Zustand, seiner Kraft und Weisheit zu führen. Dabei werden die eigentlichen Ursachen für das Unwohlbefinden an den Energiebahnen im Körper und zwischen dem Körper und der Natur behoben und nicht nur die Symptome gelindert. Durch die Stimulation der Meridiane werden die Energieblockaden gelöst, die Energie kann wieder frei fließen und auch die Balance zwischen Mensch und Natur wird wieder hergestellt. Die meisten Punkte der Beschwerden liegen auf den unsichtbaren Meridianen unter der Haut. In ihnen fließt die Lebensenergie. Bei Störungen in diesem Energiefluss kommt es zu Beschwerden, Schmerzen und wenn diese nicht rechtzeitig behoben werden wird der Mensch krank.

 

Geschichte dieser Alternativen Medizin


In der mongolischen Heilkunstspielt die mongolische Nomadentherapie eine große und wichtige Rolle.
Ich selbst bin in einer Nomaden-Familie in Arkhangai/Mongolei geboren und aufgewachsen. Auf dem Land gab es damals kaum westlich ausgebildete Mediziner. Meine Geschwister und ich wurden von meinen Eltern und speziell darin ausgebildeten mongolischen Heilern „nomadenartig“ betreut. Durch diese Erfahrung habe ich selbst festgestellt, wie wirksam diese Methoden sind und den Menschen helfen können. Diese mongolische Nomaden-Therapie baute ich auf der Schulmedizin, der Naturheilkunde und der traditionellen Mongolischen-Chinesischen Medizin auf.

 

Verlauf der Therapie

 

Mit Hilfe der Anamnese, Pulsdiagnose und Meridiandiagnose werden zuerst belastende Emotionen, negative geistige und körperliche Haltungen und Störungen aufgedeckt. 

Anschließend werden die für die Behandlung erforderlichen Meridiane, Akupunkturpunkte und Schmerzpunkte auf der Energiebahn abgetastet.
Durch Beklopfen, Drücken und leicht massieren mit den zwei Händen (dieses kann auch mittels zwei speziell hierfür gefertigten zwei Metallstäbchen geschehen) der entsprechenden Energie-Punkte und Meridiane löst man die Muskel- und Bindegewebsanspannungen im Meridianverlauf und im entsprechenden Muskel auf und leitet sie durch bestimmte Handgriffe und Techniken aus dem Körper in die Erde hinein. Die eigene Lebensenergie im Körper kann so in den Meridianen wieder frei fließen und der Körper seinen Selbstheilungsmechanismus entfalten.

 

Was Sie lernen

 

Entsprechend vermitteln die Kurse der MMT folgende 

Kenntnisse:
Anwendungsgebiete:
Kontraindikationen:
  • allgemeine körperliche Funktionen
  • krank machende Faktoren und deren Behandlung
  • Energiefluss im Körper und zwischen dem Körper und der Natur
  • Behandlungsstrategien
  • Meridiandiagnostik
  • Pulsdiagnose
  • Finger und Zehendiagnose
  • 12 Meridianverläufe
  • Therapietechnik
  • Handgriffe
  • Mongolische Moxatherapie


  • Migräne
  • Trigeminusneuralgie
  • Gesichtslähmung
  • Nervenschmerzen
  • Rippennervenschmerzen
  • Ischialgie
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Schulterschmerzen
  • Tennisellenbogen
  • Durchfall
  • Verstopfungen
  • Schluckauf
  • Schnupfen
  • Hypertonie
  • Chronische Erkrankungen und Schmerzen,
  • Muskuläre Verhärtungen, Sehnenverletzungen
  • Energielosigkeit, psychosomatische Erkrankungen
  • Depression
  • Unruhezustände
  • Allgemeine Empfindlichkeit, Schlafstörungen


  • Hauterkrankungen
  • Erkrankungen der Gefäße.
  • Infektionskrankheiten
  • Offenen Wunden
  • Thromben
  • Magengeschwür




Für wen dieses Seminar gedacht ist:

 

  • Fachkräfte aus dem Sozialbereich, Pflegepersonal aus diversen Bereichen.
  • Masseure, Schönheitspflegerinnen, Mitarbeiter im Wellness-Bereich und alle Interessierten,  die gern körperlich mit Menschen arbeiten  

Seminar-Orte
Kosten
Termine & Anmeldung